Beihilfen, Prozesskostenhilfe

Zur Prüfung, ob Sie Anspruch auf Beratungskostenhilfe oder Prozesskostenhilfe haben,
bitten wir um die Vereinbarung eines Termins. Bitte bringen Sie zu diesem Termin folgende Unterlagen mit, soweit diese für Sie zutreffend sind:

Unterlagen über Einkommensnachweise für Angehörige (Kinder etc.), die mit in Ihrem Haushalt leben und denen Sie Unterhalt gewähren, wenn Sie diesen Unterhalt ausschließlich durch Zahlung gewähren, dann Unterlagen über die Verpflichtung zur Unterhaltszahlung (z. B. Urkunden), aktuelle Unterlagen, wie z. B. Lohnabrechnungen oder Bewilligungsbescheide der Agentur für Arbeit bzw. Sozialamtes, über Ihr monatliches Einkommen, welches Sie eventuell beziehen:

    - aus nichtselbständiger oder selbständiger Arbeit,
    - aus Vermietung und Verpachtung,
    - aus Wohngeld,
    - durch Erhalt von Arbeitslosengeld oder ALG II bzw. Sozialhilfe,
    - durch Unterhaltszahlungen,

Unterlagen über abgeschlossene Versicherungen, z. B. Haftpflicht-, Unfall-, Lebensversicherung etc., wichtig hierbei sind die monatlichen Belastungen, Mietvertrag,wenn Sie ein Eigenheim oder Grundstück besitzen, Unterlagen über dessen Wert und eventuelle Belastungen, außerdem über monatliche Kosten (Strom, Wasser, Heizung, Grundstückssteuern etc.),